Wandbild auf Acryglas von Saal-Digital


Wie sagt man immer? Der Schuster hat die schlechtesten Schuhe? Ja, so ähnlich geht’s mir mit meinen eigenen Bildern. Nur, dass sie nicht schlecht sind, sondern, dass ich so gut wie überhaupt keine von mir und Robert habe. Ich wollte unser Haus regelrecht mit Bildern bepflastern wenn wir einziehen – aber die Wände sind alle immer noch total nackig…

Aber dieses Bild aus unserem Thailand-Urlaub habe ich von Anfang an geliebt. Und ich wusste, das kommt definitiv mal an die Wand. Und am liebsten auf Acrylglas – denn so eins hatte ich bisher noch nie bestellt und ich fand das schon immer sehr edel. Aber wie das immer so ist gehen die Bilder der Kunden vor und die Wände bleiben kahl. Und dann kam sie, die Anzeige von Saal-Digital: Sie suchen Produkttester und es gäbe einen Gutschein für 50 EUR für ein Wandbild. Wenn das kein Zeichen war! 😀 Ich hab mich sofort beworben und ein paar Tage später kam die Zusage und der Gutscheincode. …Ich wusste gleich was ich mir bestellen möchte. 🙂

Der Bestellvorgang bei Saal ist jedes Mal sehr easy, man sieht sofort alle Größen und vor allem Preise. Ich habe mir 40×60 als Größe ausgesucht, mein Bild hochgeladen und am nächsten Tag kam schon die Versandbestätigung – super schnell! Und 2 Tage später kam schon das Paket. Das Bild war super sicher eingepackt, gepolstert und mit Folie umwickelt. Nach dem Auspacken dachte ich erst, was ist das für ein blöder fusseliger Rand am Bild?! Zum Glück hat der Aufkleber das Rätsel schnell gelöst indem er mir sagte, ich soll die Folie abziehen – wie beim neuen Handy. Hey, das war nun mal mein erstes Acryl-Wandbild. Bei Leinwänden musste man nie etwas abziehen. 😀 Also die Folie abgezogen und tadaaaa – da lag es nun. Super glänzend und die Farben sind sehr originalgetreu. Ich hätte sogar gedacht, dass Acryl viel mehr spiegelt, aber ich musste erst direkt gegenüber vom Fenster stehen, damit man überhaupt die Spiegelung sah. Den Standard-Aufhängung gab es in dieser Version gratis dazu – damit muss Robert sich befassen. 🙂 Man konnte aber noch andere Anbausätze wählen. Ich hätte das Bild gerne noch etwas größer genommen, aber das hätte den Rahmen nachher gesprengt, da die Bilder nicht gerade günstig sind und ich bei diesem auch noch oben drauf packen musste. Aber es wird definitiv nicht das letzte Bild sein. Ich möchte gerne im ganzen Haus bei Acrylbildern bleiben.

Es soll in unserem Flur bei der Treppe aufgehängt werden. Dann sehe ich ab Sofort immer ein Stück Urlaub wenn ich den Flur rauf und runter gehe.

This post has been viewed 2.097 times